faq

01
i vorteile.

Die TWF nimmt für die von ihr vertretenen Wahrnehmungsberechtigten die Rechte und Ansprüche wahr. In allen Fällen handelt es sich um solche Rechte und Ansprüche, die man individuell nicht oder nur äußerst schwer durchsetzen kann. Eine Mitgliedschaft ist deshalb lohnend und ferner auch kostenfrei.

02
i wer kann wahrnehmungsberechtigter werden?

Derzeit nimmt die TWF die Rechte der Werbefilmhersteller im Sinne des § 94 UrhG wahr, deren Produktionen in Deutschland gesendet werden; d.h. nur diese Werbefilmhersteller können Wahrnehmungsberechtigte der TWF werden. Filmhersteller in diesem Sinne ist derjenige, der das wirtschaftliche Risiko einer Werbefilmproduktion trägt und die Filmschaffenden im eigenen Namen und auf eigene Rechnung anstellt. Dies können sowohl natürliche wie auch juristische Personen sein. Bei Interesse, Wahrnehmungsberechtigter der TWF zu werden, erfolgt eine Prüfung seitens der TWF.

03
i wie übertrage ich der twf meine rechte?

Zur Beauftragung der TWF mit der treuhänderischen Wahrnehmung der von der TWF wahrgenommenen Rechte ist der Abschluss eines sogenannten Wahrnehmungsvertrages erforderlich. Im Rahmen dieses Vertrages überträgt der Wahrnehmungsberechtigte der TWF die im Vertrag aufgeführten Rechte und Ansprüche zur treuhänderischen Wahrnehmung. Der Abschluss des Vertrages erfolgt kostenfrei. Auch sonst bedarf es keiner Mitgliedsgebühr oder Ähnlichem. Für die Prüfung, ob man mit der TWF einen solchen Wahrnehmungsvertrag abschließen kann, ist ein entsprechender Antrag und auf Anforderung ebenfalls eine Liste mit der von dem Interessenten produzierten Werbefilmen vorzulegen. Mit Vorlage der Liste ist zudem anzugeben, ob die Filmschaffenden jeweils direkt lohnsteuerpflichtig angestellt waren.

04
i mitbestimmung der wahrnehmungsberechtigten.

Da die TWF in Form einer GmbH tätig ist, erfolgt die Mitbestimmung bzw. Vertretung der Wahrnehmungsberechtigen durch den Beirat, der von den Wahrnehmungsberechtigten alle drei Jahre neu gewählt wird. Der Beirat beschließt u.a. über die von der TWF wahrzunehmenden Rechte, die Aufstellung von Verteilungsplänen sowie den Abschluss von Gesamt- und Gegenseitigkeitsverträgen.